"Euroland"

7. Böblinger Orgelfrühling 2002

17. März - 30. Juni 2002

Programm

Sonntag, 17.03.2002

Details
Orgelkonzert
Walter Hirt, Freudenstadt, Orgel

Wechselbeziehungen europäischer Komponisten
  • Francois Couperin (1668-1733)
    • aus Messe pour le Paroisses: Offertoire sur les Grandes jeux
  • Johann Pachelbel (1653-1706)
    • Choralpartita über „Werde munter, mein Gemüte“
  • Dietrich Buxtehude (1637-1708)
    • Toccata F-Dur, BuxWV 156
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    • Sonata V C-Dur, BWV 529
  • Johann Gottfried Walther (1684-1748)
    • Concerto del Singr. Vivaldi appropriato all`Organo, LV 133
  • Olivier Messiaen (1908-1992)
    • Verset pour la féte de la dedicare
  • Marcel Dupré (1886-1971)
    • achte Station aus Le Chemin de la Croix, op. 29:„
    • „Jesus begegnet den weinenden Frauen“
  • Alexandre Guilmant (1837-1911)
    • aus der 1. Symphonie: Final
Sonntag, 07.04.2002

Details
Virginal und Orgel
Heinrich Walther, Freiburg, Chlavichord, Virginal und Orgel

Europäische Musik für Clavichord, Virginal und Orgel
  • Girlamo Frescobaldi (1583-1643)
    • Toccata Quinta (libero II)
    • Canzona dopo l´Epistola (Fiori Musicali)
  • Antonio de Cabezon (1510-1566)
    • Pavana Italiana
    • Galiarda Milanesa
  • William Byrd (1543-1623)
    • Fantasie in G (Fritzwilliam Virginal Book II)
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    • Partita Nr. 5, G-Dur:
    • (Praeambulum –Allemande – Courante- Sarabande – Tempo di Menuetta – Passepied – Gigue)
  • Xavier Darasse (1934-1992)
    • Organum IX
Sonntag, 05.05.2002

Details
Trompete und Orgel
Rudi Scheck, Herrenberg, Trompete
Christian-Markus Raiser, Karlsruhe, Orgel

Nordlicht – Musik, Bilder und Texte aus Skandinavien
  • Norweg. Volkston -
    • Norwegischer Hochzeitsmarsch für Trompete und Orgel
  • Niels Wilhelm Gade (1817-1890)
    • Drei Tonstücke, op. 22:
    • Moderato
    • Allegretto
    • Allegro
  • Edith Södergran (1892 - 1923)
    • Das Land, welches nicht ist
  • Rolf Wallin (geb. 1957)
    • Elegie für Trompete und Orgel
  • Kalevi Lappalainen (geb. 1952)
    • In Inari
  • Jon Laukvik (geb. 1952)
    • Suite: Plein Jeu – Fugue – Duo – Récit – Grand Jeu
  • Ingrid von Bergen (geb. 1931)
    • Nacht
  • Oskar Lindberg (1887-1955)
    • „Gammal fäbodpsalm“ für Trompete und Orgel
  • Knut Hamsun (1859 - 1952)
    • aus: Segen der Erde
  • Edvard Grieg (1843-1907)
    • Norwegische Tänze op. 35:
    • Nr. 2 Andante tranquillo e grazioso
    • Nr. 1 Allegro marcatol
  • Johannes Edfelt (1904-1997)
    • Der Maler
  • Anthony Plog (geb. 1947)
    • Vier Sätze nach Gemälden von Edward Munch:
    • „Die Sonne“
    • „Tanz dees Lebens“
    • „Der Tod und das Mädchen“
    • „Nacht“
Sonntag, 09.06.2002

Details
Orgelkonzert
Hans Wagner, Böblingen, Orgel
  • Robert Schumann (1810-1856)
    • „Sechs Fugen über den Namen BACH“, op. 60
    • I. Langsam
    • V. Lebhaft
  • Boguslaw Schäffer (geb. 1929)
    • Koncert organow B-A-C-H
  • Jan Albert van Eicken (1822-1868)
    • Toccata und Fuge über den Namen B-A-C-H, op. 38
  • Pierre Froidebise (1914-1962)
    • Hommage à J.S. Bach
  • Franz List (1811-1886)
    • Praeludium und Fuge über das Thema B-A-C-H
Sonntag, 30.06.2002

Details
Abschluss-Gottesdienst
Chor der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Böblingen
Leitung und Orgel: Hans Wagner, Böblingen
  • Petr Eben (geb. 1929)
    • Chor und Orgelwerke

zurück zur Übersicht

Heinrich Walther

Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg. Klavierdiplom 1983, Künstlerische Reifeprüfung Orgel 1983, Orgel bei Zsigmond Szathmary. A-Examen für Kirchenmusik 1985.Als Stipendiat des DAAD Studium bei Xavier Darasse am Conservatoire de Toulouse 1983-84, dort „Premier Prix à l'Unanmité du jury“ 1984, anschließend weiterführende Studien in Dallas/Texas (1985-86), Orgel bei Robert Anderson und Larry Palmer. Preisträger bei Internationalen Wettbewerben für Orgel 1986 in San Antonio/Texas und 1987 in Nürnberg (ION).Intensive Konzert - und Aufnahmetätigkeit, vorwiegend an der Orgel, sowie an Clavichord, Virginal, Cembalo und Flügel.

Auftritte bei Festivals und Musikzentren in Europa und außerhalb; Gastdozent bei Kursen für Orgelinterpretation; Rundfunkaufnahmen und 20 CDs.Teils veröffentlichte eigene Transkriptionen für Orgel (Werke von Bach, Mozart; Mendelssohn Franck und Reger).

Seit 1989 Dozent für Partiturspiel an der Staatlichen Musikhochschule Freiburg, seit 1994 Dozent für Orgel an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg, außerdem von 1998-2000 an der Musikhochschule Felix Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig und seit 2002 an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg. Lehrtätigkeit im Rahmen von Meisterkursen. Seit 2006 Organist an der Evangelischen Kirche St. Matthieu in Colmar.