9. Böblinger Orgelfrühling 2004

18. April - 27. Juni 2004

Programm

Sonntag, 18.04.2004
Eröffnungsgottesdienst
Ingo Kniest, Trompete
Hans Wagner, Orgel
Sonntag, 18.04.2004

Details
Orgelkonzert
Prof. Willibald Bezler, Ellwangen

Biblia Organi

Eine Einführung - zur Kompositionstechnik und den Assoziationen des Komponisten

anschließend:
Rainer Schulte, Aalen, Orgel
  • Willibald Bezler (geb. 1942)
    • Biblia Organi – 13 Orgelbilder aus dem Alten und Neuen Testament für Orgel und Schlagwerk
Sonntag, 02.05.2004

Details
Sopran und Saxophon
Margarete Klotz, Sopran
Arndt Bay (Basel), Saxophon
  • Ottmar Gerster (1887-1969)
    • Die Amsel (Sopran und Tenorsaxophon)
  • Arthur Dangel (geb. 1931)
    • -Die Stimme Edens
    • -Maria von Nazareth (Gesang und Rezitation)
  • Orlando di Lasso (1532-1594)
    • Mottete (Gesang und Altsaxophon)
  • Paul Xaver Thoma (geb. 1953)
    • Hier ist kein Trost, op. 11/1 für Gesang und Altsaxophon
  • Anonymus -
    • Cunctipotens genitor (Gesang und Altsaxophon)
  • John Cage (1912-1992)
    • The wonderful widow of eighteen springs für Gesang und Altsaxophon
  • Donata da Firenze (?)
    • Ballata für Gesang und Altsaxophon
  • Sidney Corbett (geb. 1960)
    • Comino Incantations für Altsaxophon)
  • Arndt Bay (geb. 1968)
    • Traum einer Sommernacht für Gesang und Blockflöten
Sonntag, 16.05.2004

Details
Orgelkonzert
Hartmut Leuschner-Rostoski, Bayreuth, Orgel
  • Dietrich Buxtehude (1637-1707)
    • Toccata in e-moll, BuxWV 142
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    • Partite sopra „O Gott, du frommer Gott“, BWV 767
  • Nikolaus Jacques Lemmens (1823-1881)
    • Große Phantasie „Der Sturm“
  • August Ritter (1811-1885)
    • Sonate a-moll, op.23
Sonntag, 06.06.2004

Details
Virginal, Clavichord und Orgel
Heinrich Walther, Freiburg, Virginal, Clavichord und Orgel

Clavier-Musik
  • Dietrich Buxtehude (1637-1707)
    • Variationen über „More Palatina“ (Virginal)
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    • Partita G-Dur (Chlavicord)
  • Glen Gould (1932-1982)
    • Five Pieces (Orgel)
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    • Praeludium und Fuge e-moll, BWV 548 (Orgel)
Sonntag, 20.06.2004

Details
Orgelkonzert
Hans Wagner, Böblingen, Orgel
  • Samuel Scheidt (1637-1707)
    • Cantio sacra – Vater unser im Himmelreich
  • Vincent Lübeck (1654-1740)
    • Praeludium in E
  • Georg Muffat (1635-1704)
    • aus Apparatus musico-organisticus: Toccata Quinta
  • Antonin Dvorak (1841-1904)
    • Präludium und Fuge D-Dur
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    • Toccata und Fuge d-moll, BWV 538
Sonntag, 27.06.2004
Abschluss-Gottesdienst
Sindelfinger Kammerchor
Leitung: Markus Nau
Hans Wagner, Böblingen, Orgel

zurück zur Übersicht

Heinrich Walther

Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg. Klavierdiplom 1983, Künstlerische Reifeprüfung Orgel 1983, Orgel bei Zsigmond Szathmary. A-Examen für Kirchenmusik 1985.Als Stipendiat des DAAD Studium bei Xavier Darasse am Conservatoire de Toulouse 1983-84, dort „Premier Prix à l'Unanmité du jury“ 1984, anschließend weiterführende Studien in Dallas/Texas (1985-86), Orgel bei Robert Anderson und Larry Palmer. Preisträger bei Internationalen Wettbewerben für Orgel 1986 in San Antonio/Texas und 1987 in Nürnberg (ION).Intensive Konzert - und Aufnahmetätigkeit, vorwiegend an der Orgel, sowie an Clavichord, Virginal, Cembalo und Flügel.

Auftritte bei Festivals und Musikzentren in Europa und außerhalb; Gastdozent bei Kursen für Orgelinterpretation; Rundfunkaufnahmen und 20 CDs.Teils veröffentlichte eigene Transkriptionen für Orgel (Werke von Bach, Mozart; Mendelssohn Franck und Reger).

Seit 1989 Dozent für Partiturspiel an der Staatlichen Musikhochschule Freiburg, seit 1994 Dozent für Orgel an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg, außerdem von 1998-2000 an der Musikhochschule Felix Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig und seit 2002 an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg. Lehrtätigkeit im Rahmen von Meisterkursen. Seit 2006 Organist an der Evangelischen Kirche St. Matthieu in Colmar.