26. Böblinger Orgelfrühling 2021

17. April - 20. Juni

Programm

Samstag, 17.04.2021
18.00 Uhr findet unter Hygienevorgaben der Gottesdienste statt!
[St. Maria]
Eröffnungsgottesdienst
Gregorianische Gesänge und französischer Orgelbarock
Gesang: Georg Grunenberg, Sindelfingen
Orgel: Marion Kaßberger, Böblingen
Sonntag, 18.04.2021
19.00 Uhr wegen Corona neuer Termin 26. September 19.00 Uhr: MASKE und 3-G-REGEL ist nötig!

Details
[St. Maria]
Orgelkino - wegen Coroan neuer Termin: 26. September 19.00 Uhr. Es gilt MASKENPFLICHT und 3-G-REGEL!
"The Navigator"
Orgelimprovisation zum Stummfilm von und mit Bustor Keaton
Shihono Higa, Stuttgart
  • Der verwöhnte, weltfremde Millionärssohn Rollo Treadway (Buster Keaton) macht seiner Nachbarin Betsy O'Brien (Kathryn McGuire) spontan einen Heiratsantrag, den sie allerdings bestimmt zurückweist. Da er für die Flitterwochen bereits eine Ozeanreise geplant hat, muss er diese zu seiner Enttäuschung alleine antreten. Damit nimmt das Unglück jedoch erst seinen Lauf: Treadway quartiert sich auf dem falschen Schiff ein und findet sich plötzlich mutterseelenalleine auf einem riesigen Ozeankreuzer wieder, der ziellos auf dem offenen Meer treibt. Zu seiner Überraschung ist auch seine Angebetete, Betsy, mit an Bord der "Navigator". Das Schiff gehört ihrem Vater (Fredrick Vroom) und ihre ungewöhnliche Situation haben sie offenbar feindlichen Spionen zu verdanken, die den Ozeanriesen vernichten wollen und deshalb die Leinen losgemacht haben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewöhnen sie sich an das Leben auf hoher See und schließlich ist sogar rettendes Land in Sicht. Was das Pärchen aber noch nicht weiß: Die Insel wird von hungrigen Kannibalen bewohnt....
Sonntag, 02.05.2021
19.00 Uhr - findet in der Form einer Orgelandacht statt

Details
[St. Maria]
Orgelkonzert - wird als Orgelandacht gestaltet
Meisterwerke von Johann Sebastian Bach
Prof. Matthias Maierhofer, Freiburg
  • Meisterwerke von Johann Sebastian Bach (1685-1750) (aktualisiertes Pogramm für die Andacht)
    • Toccata und Fuge d-Moll BWV 565
    • „Liebster Jesu, wir sind hier“ BWV 731 °
      • Liebster Jesu, wir sind hier,
      • dich und dein Wort anzuhören;
      • lenke Sinnen und Begier
      • hin zu deinem Himmelslehren,
      • daß die Herzen von der Erden
      • ganz zu dir gezogen werden
      • °
      • 2. Unser Wissen und Verstand
      • ist mit Finsternis umhüllet,
      • wo nicht deines Geistes Hand
      • uns mit hellem Licht erfüllet.
      • Gutes denken, tun und dichten
      • musst du selbst in uns verrichten.
      • °
      • 3. O du Glanz der Herrlichkeit,
      • Licht vom Licht, aus Gott geboren,
      • mach uns allesamt bereit,
      • öffne Herzen, Mund und Ohren;
      • unser Bitten, Flehn und Singen
      • laß, Herr Jesu, wohl gelingen.
    • Partita diverse sopra „Ach, was soll ich Sünder machen“ BWV 770 °
      • 1. Ach, was soll ich Sünder machen?
      • Ach was soll ich fangen an?
      • Mein Gewissen klagt mich an,
      • es beginnet aufzuwachen.
      • Dies ist meine Zuversicht:
      • meinen Jesum laß ich nicht.
      • °
      • 2. Zwar es haben meine Sünden
      • meinen Jesum oft betrübt;
      • doch ich weiß, daß er mich liebt,
      • und er läßt sich gnädig finden.
      • Drum, ob mich die Sünd anficht:
      • meinen Jesum laß ich nicht.
      • °
      • 3. Obgleich schweres Kreuz und Leiden,
      • so bei Christen oft entsteht,
      • mir sehr hart entgegengeht,
      • solls mich doch von ihm nicht scheiden;
      • auf ihn ist mein Herz gericht:
      • meinen Jesum laß ich nicht.
      • °
      • 4. Ich weiß wohl, daß unser Leben
      • nichts als nur ein Nebel ist,
      • denn wir hie zu aller Frist
      • mit dem Tode sind umgeben;
      • und wer weiß, was heut geschicht?
      • Meinen Jesum laß ich nicht.
      • °
      • 5. Sterb ich bald, wird meine Seele
      • los der Welt Beschwerlichkeit;
      • ich ruh bis zur vollen Freud,
      • weiß, daß in des Grabes Höhle
      • Jesus bleibt mein helles Licht:
      • meinen Jesum laß ich nicht.
      • °
      • 6. Durch ihn will ich wieder leben,
      • denn er wird zur rechten Zeit
      • wecken mich zur Seligkeit
      • und sie mir aus Gnaden geben.
      • Muß ich schon erst vors Gericht:
      • meinen Jesum laß ich nicht.
      • ° 
      • 7. Du sollst mein, o Jesu, bleiben,
      • bis ich komme an den Ort,
      • welcher ist des Himmels Pfort,
      • und dann wollst du einverleiben
      • meine Seele deinem Licht:
      • meinen Jesum laß ich nicht.
    • Passacaglia c-moll, BWV 582
    Sonntag, 16.05.2021
    19.00 Uhr (als Orgelandacht gestaltet)

    Details
    [St. Maria]
    Orgel und Tuba - wird als Orgelandacht gestaltet
    Tuba: Stefan Heimann, Böblingen
    Orgel: Marion Kaßberger, Böblingen
    • wegen der Coroana-Pandemie als Orgelandacht gestaltet. Das Programm ändert sich wie folgt:
    • Georg Friedrich Händel (1685-1759) Sonate in e-moll, HWV 375 „Hallenser Sonate No. 2 (Cembalo* und Tuba)
      • -Adagio
      • -Allegro
      • -Grave
      • -Menuett
      • (* neu angeschafftes und vom Orgelförderverein mitfinanziertes Cembalo in historischer Bauweise erstmals zu hören)
    • Francois Couperin (1668-1733) “Les Baricades Mistérieuses“
      • (Cembalo)
    • Johann Sebastian Bach (1685-1750) aus: Cellosuite No. 1:
      • - Menuett I/II
      • - Gigue
      • (Tuba)
    • Louis Vierne (1870-1937) aus: 24 Pièces en style libre op. 31:
      • Prélude
      • (Harmonium)
    • John Harmon (*1937) “Shilhouette“ (Tuba und Orgel)
      • Ástor Pantaleón Piazzolla (1921-1992) aus “Three Tangos“
        • - Milonga del Angel
        • - Adiós Nonino
        • (Tuba und Orgel)
      Sonntag, 06.06.2021
      16.00 Uhr - muss wegen Corona leider auf nächstes Jahr verschoben werden!

      Details
      [St. Maria]
      Orgel-Familien-Konzert für Klein und Groß - muss wegen Corona leider abgesagt werden
      "Die fürchterlichen Fünf"
      Ein Orgelmitmachkonzert für Kinder mit Sprecher und Orgel
      von Michael Benedict Bender
      Orgel und Leitung Marianne Aicher, Herrenberg und
      Marion Kaßberger, Böblingen
      weitere Mitwirkende: Mirijam Aicher, Monika Blaschke, Wolfgang Hensel
      Eintritt frei - Spende erbeten
      • Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!« Und auch die Fledermaus und die Spinne giften sich nur gegenseitig an. Es ist eben nicht lustig, wenn alle anderen einen nur hässlich und eklig finden. Einzig die Hyäne sieht die Sache anders: »Ob andere meinen, man sei hässlich oder schön, ist vollkommen unwichtig. Was zählt, sind Taten! Man muss was tun! Für sich – und für die anderen!« Und so bemerken sie, dass sie alle gut und zusammen Musik machen können. Bis auf die Kröte. Aber sie kann Pfannkuchen backen. Was also ist die gute Idee? Die Eröffnung einer Pfannkuchen-Bude mit Musik. Sie arbeiten und erfinden, machen eine Bandprobe, decken Tische und backen Pfannkuchen. Sieht es zuerst so aus, als würde sich niemand für sie interessieren, kommen mit der Zeit immer mehr Gäste vom Igel über Siebenschläfer und Hühner bis hin zu Hunden und Katzen. Ein fröhliches Fest findet statt. »Macht ihr das in Zukunft öfter?« »Ab heute jeden Abend mit Einbruch der Dämmerung«, sagt die Ratte und blickt sich glücklich nach ihren Freunden um.
      Samstag, 19.06.2021
      18.00 Uhr - findet mit Adressdatenerfassung beim Einlass und mit Hygienevorgaben statt
      [St. Maria]
      Abschlussgottesdienst
      Orgel und Trompete
      Trompete: Gábor Szabó, Böblingen
      Orgel: Marion Kaßberger, Böblingen
      Sonntag, 20.06.2021
      19.00 Uhr findet als Konzert mit Datenerfassung am Eingang und unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt

      Details
      [St. Maria]
      Orgel zu 4 Händen und 4 Füßen - findet mit Adressdatenerfassung am Eingang und unter Einhaltung der Hygienebestimmungen statt
      Orgel: Marion Krall, Mannheim
      und Lars Schwarze, Stuttgart
      • Johann Sebastian. Bach (1685-1750) Orchestersuite Nr. 3, D-Dur BWV 1068
        • Ouvertüre
      • Edward Elgar (1857-1934) aus: „The wand of youth“
        • Fairies and Giants (Feen und Riesen)
        • The tame bear (Der zahme Bär)
      • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) aus: Die Zauberflöte, K620 Ouvertüre
        • Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) aus „Ein Sommernachtsraum“ op. 21
          • Ouvertüre
        • Igor Strawinsky (1882-1971) aus der Ballettmusik „Der Feuervogel“ (1910)
          • Berceuse und Finale
        • Maurice Ravel (1875-1937) aus: „Ma mère l’oye“ (1910)
          • Les entretiens de la Belle et de la Bête
          • Le jardin féerique
        • John Williams (*1932) aus: „Harry Potter and the Sorcerer’s Stone“
          • Hedwig’s Theme

        Veranstalter: Orgelförderverein Böblingen e.V.
        mit Unterstützung und in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Böblingen
        Verantwortlich: Hubertus Kless und Marion Kaßberger

        Veranstaltungsorte:
        St. Maria, Böblingen, Berliner Straße 14
        St. Bonifatius, Böblingen, Bonifatiusplatz

         

        Eintrittspreise je Konzert: 9 € / ermäßigt 7 € - Abonnement: für 4 Konzerte: 32 € / ermäßigt 25 € 

         

        Programmänderungen bleiben vorbehalten

        http://www.boeblinger-orgelfruehling.de/